Springe zum Inhalt

 

Lexikon: Aufbißschiene

Die Aufbißschiene (manche sagen auch Knirscherschiene) hilft gegen Knirschen und Reiben der Unterkieferzähne gegen die Oberkieferzähne. Dieses Knirschen über längere Zeit hinweg führt zu einer Überbelastung der Kiefergelenke, der Muskulatur und Bänder und kann neben der Abnutzung der Zähne zu Verspannungen der Nackenmuskulatur mit ausstrahlenden Schmerzen in Kopf, Schläfe und Nacken führen.

Wenn Sie Ihre Mitmenschen beobachten, können Sie sicher einen entdecken "der sich durch`s Leben beißt" und dessen Gesichtsmuskulatur ständig arbeitet, als ob er kleine Kaubewegungen ausführen würde. Bei diesen Menschen würde der Zahnarzt typische Schleifspuren auf den Kauflächen der Zähne entdecken. Menschen, die nachts, oder bei Anstrengung am Tag, mit den Zähnen aufeinander reiben oder pressen sind sich dessen meist selber nicht bewusst.

Die Aufbißschiene stellt somit ein probates Mittel gegen Kiefergelenksprobleme und muskuläre Verspannungen dar und kann individuell, mit adjustierter Oberfläche, in unserem Labor angefertigt werden.

Unterstützend dazu kann manuell therapiert werden. Aus diesem Grund arbeiten wir eng mit Physiotherapeuten zusammen.

Die Kosten für eine Aufbißschiene werden noch zu 100% von den Krankenkassen übernommen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie der Nutzung zu.