Springe zum Inhalt

Lexikon: Materialien für die konservierende und prothetische Versorgung

Füllungen, Einlagefüllungen (Inlays), Kronen, Brücken, Implantatversorgung. Nachdem das zahnärztliche Medikament (Werkstoff) Amalgam mal wieder in Verruf geraten ist, und nicht jeder Patient dieses Material im Mund wünscht, stellt sich für den Patienten die Frage, welches Material für ihn am besten geeignet ist.

Quarz-Kunststoffe sind sehr ästhetisch aussehende Materialien. Zähne, die mit diesem Material gefüllt sind, sehen aus, als hätten Sie niemals Bekanntschaft mit Karies gemacht. Die Haltbarkeit dieser Materialien ist aber nicht so gut wie die aus Gold, die sehr lange halten können, aber nicht jedem gefallen, oder die aus Keramik, die nicht immer billig sind.

Die Frage welches Material für Sie am besten ist, lässt sich nicht allgemein beantworten, denn das hängt ganz von Ihren Vorstellungen ab:

  • Wenn Sie Wert auf strahlend schöne, weiße Zähne legen, müssen Sie die laborgefertigte Keramikversorgung wählen.
  • Wenn sie Wert auf Bioverträglichkeit legen, bleibt nur die laborgefertigte Keramikversorgung oder die Versorgung aus hochgoldhaltigen Metalllegierungen.
  • Wenn es billig sein soll, ist die Kunststofffüllung (Composite) Ihr Material.
  • Soll es gar nichts kosten, bleibt nur die Amalgam-, oder die schlecht haltende Zementfüllung.

Alle zur Zeit modernen Restaurationen aus Materialien wie Metallkeramik, Vollkeramik oder Zirkon, können in unserem Eigenlabor oder in den mit uns zusammenarbeitenden Fremdlaboren in unserer Region hergestellt werden. Das für Ihre Wünsche geeignete Material finden wir in unserer Praxis in einem gemeinsamen Gespräch und mit Hilfe von Anschauungsmaterial heraus.

Natürlich erstellen wir Ihnen vorab eine Kostenaufstellung und auf Wunsch natürlich auch über eine evtl. günstigere Alternative, so dass Sie vor Behandlungsbeginn wissen, was finanziell auf Sie zukommt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie der Nutzung zu.