Springe zum Inhalt

Lexikon: Zertifizierung / Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement oder QM bezeichnet alle organisatorischen Maßnahmen, die der Verbesserung von Produkten, Prozessen, oder Leistungen dienen.

Bei der Gestaltung von Arbeitsabläufen in Organisationen soll Qualitätsmanagement sicherstellen, dass Qualitätsbelange den zugewiesenen Platz einnehmen. Qualität bezieht sich dabei sowohl auf die vermarkteten Produkte und Dienstleistungen, als auch auf die internen Prozesse der Organisation und ist definiert als das Maß, in dem der betrachtete Prozess den Anforderungen genügt. Qualität ist das Ausmaß an Übereinstimmungen von Anforderungen und Erwartungen mit einem Produkt oder einer Dienstleistung.

Es gibt eine Reihe von Qualitätsnormen, welche als Rahmen für die Etablierung eines Qualitätsmanagementsystems herangezogen werden. Die bekanntesten QM-Modelle sind das EFQM-Modell, sowie die ISO 9001. Beide Modelle unternehmen den Versuch, Prozesse objektiv bewertbar zu machen, wobei bei letzterem zertifizierbare Normen mit definierten Anforderungen an wirksames Qualitätsmanagement durch Audits bewertet werden.

Ein Qualitätsmanagement besteht aus:

  • Qualitätsplanung: Es wird ein Ist-Zustand ermittelt und die Rahmenbedingungen für das Qualitätsmanagement festgelegt. Danach werden Konzepte erarbeitet.
  • Qualitätslenkung: Die in der Planphase gewonnenen Ergebnisse werden umgesetzt.
  • Qualitätssicherung: Auswertung qualitativer und quantitativer Qualitätsformen.
  • Qualitätsverbesserung: aus der vorherigen Phase gewonnene Informationen werden für Strukturverbesserung und Prozessoptimierung eingesetzt. Erfolge und Ergebnisse werden im Team kommuniziert.

DIN EN ISO 9001:2008: Diese Normenreihe legt die Anforderungen an ein Qualitätsmanagement für den Fall fest, dass eine Organisation ihre Fähigkeit darlegen muss, Produkte oder Dienstleistungen bereitzustellen, welche die Anforderungen der Kunden/Patienten erfüllen und anstrebt deren Zufriedenheit zu erhöhen. Diese Norm beschreibt modellhaft das gesamte Qualitätsmanagementsystem und ist Basis für ein Umfassendes Qualitätsmanagementsystem.

Die Einführung eines Qualitätsmanagementsystem ist eine strategische Entscheidung für die Organisation, denn wenn sie sich noch stärker am Kunden/Patienten orientieren will, um sich z.B. Wettbewerbsvorteile zu sichern, hat sie mit dieser Norm einen Mantel, um sich zu kleiden. Diese Norm gibt einen bestimmten Rahmen vor, der viel umfassender beschrieben ist als alle vorher gefassten Normen und wurde letztmalig im Jahre 2008 überarbeitet.

Die Einführung und Anwendung eines Qualitätmanagement dient also dazu alle Prozessabläufe in der Praxis weiter und stetig zu optimieren und hat letztendlich das Ziel die Patientenzufriedenheit bei optimaler Auslastung der Praxis zu steigern.

Die Zertifizierung ist ein Verfahren, mit dessen Hilfe die Einhaltung der Standards für Produkte oder Dienstleistungen nachgewiesen werden kann. Die Zertifizierung besteht in der Ausstellung eines Zeugnisses oder Zertifikats.

Unsere Zahnärztliche Praxis ist seit dem Jahr 2010 zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und seit 2016 rezertifiziert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie der Nutzung zu.